Die Männliche Intuition

Man kennt das Gefühl, keiner weiss warum, es sind keinerlei Hinweise da, aber trotzdem das Gefühl haben, das ist das Richtige, oder das Falsche, oder das Gegenteil, oder was dazwischen, oder sonst was. Wie auch immer, das untrügerische Gefühl das Richtige zu fühlen.

Von den Frauen sagt man, sie seien auf diesem Gebiet ausgeprägter als Männer. Geben wir dem Kind einen Namen: wir reden von der Intuition.

Abgesehen davon, daß Frauen die sich als sehr intuitiv betrachten, sehr oft völlig daneben liegen, mit ihrer intuitiven Intuition, aber trotzdem brüllen, wie im Recht sie sind, haben manche Männer zwar keine eigebaute Intuition, aber dafür übertreffen sie sogar intuitiv übertreibende Frauen im Übertreiben. Sie haben ihre eigene Intuition.

Eine etwas genauere, exaktere Ausführung, die nicht so oft daneben liegt, wie die weibliche Ausführung. Unsereiner sagt dazu: „Keine Ahnung von nix, aber trotzdem bescheidwissen und klug daherreden“. Solche Männer haben in ihren mentalen Fähigkeiten eine Funktion, die eine nicht vorhandene Information, nicht vorhandenes Wissen sofort virtuell emuliert. Quasi so als ob. Und sie haben immer Recht. Das liegt vor Allem daran, dass die Theorien von echten Kerlen, sei es Macho oder Akademiker, immer universell auslegbar sind.

Sie sind immer passend. Ob Pro oder Contra, es ist immer die falsche Auslegung des Lesers/Zuhörers, die Unfähigkeit etwas zu verstehen, was einfache Menschen auszeichnet, die das eben nicht verstehen, die geistige Tiefe eben nicht erkennen.

Ganz im Gegenteil zu echten Kerlen, die ja immer alles wissen, auch wenn sie nix wissen. Es gibt keine Diskussion in der echte Kerle nicht etwas bisher völlig Unbekanntes aber enorm wichtiges beitragen könnten. Sie wissen sogar im Voraus. Egal welches Thema. Weisheit auf Vorrat, quasi. Nicht vorhanden, aber bei Bedarf – ein Knopfdruck im Hirn genügt.

Solche allwissenden Weisen sind uns im Alltag bestens bekannt. Neunmalkluge, Siebengescheite,Schwätzer, Waffler, Klugsch… usw. Schließlich muss ja jeder mitbekommen wie klug sie sind. Was sie alles wissen. Was sie alles schon vor dem Wissen gewußt haben, das haben die Gelehrten erst entdecken müssen. Welch ein Glück dass es solche Allwissenden gibt. Der Alltag wäre nicht zu ertragen. Hat aber auch Nachteile, darf man nicht verschweigen. Oft sind sie unsere Vorgesetzten, die auf Biegen und Brechen ihre Meinung durchsetzen, egal ob das Schiff sinkt oder nicht.

Das könnte Dich auch interessieren …