Kochkurs für Anfänger – von Anfang an…

Die heutige moderne Frau hat sich der Karierre gewidmet, man hat für einfache tägliche Dinge keine Zeit, keine Muße, keine Lust und letztendlich keine Ahnung weil man sich Allem gewidmet hat aber nicht dem was man wirklich braucht.

Die Töchter der heutigen modernen Frauen haben entsprechend auch keine Unterweisung, in den einfachen Dingen des Lebens. Für was gibt es schließlich Tüten, Dosen und Microwellenherde. Diese Dinge sind jedoch nur für den absoluten Notfall gedacht, denn die heutige moderne Frau gibt sich nicht mit einfachen Dingen ab, wie mit dem zubereiten von Speisen. Die heutige Karierrefrau geht in feine Restaurants. Schließlich soll man ja irgendwie merken dass man sich der Karierre gewidmet hat. Es soll sich ja lohnen.

Die Ehemänner solcher modernen Frauen haben naturbedingt auch keine Ahnung vom Kochen, weil sie ja als Macho oder Pascha mit der Küche nicht zurechtkommem. Sie sind da, um die Welt zu ändern, die Wissenschaft mit neuesten Erkenntnissen zu bereichern. Sie sind schon froh, wenn sie in der Lage sind den Teller auf dem Tisch zu finden, und den Löffel zum Mund führen zu können.

Tja, lieber Leser, ist man tagtäglich mit Höherem beschäftigt, verkümmern einfache Dinge, wie z.B. das Essen, das Hören und Zuhören, das Kommunizieren, sich mit den Kindern abgeben usw.

Aber auch einfache Menschen sind mittlerweile nicht mehr in der Lage, sich selbst zu ernähren, und zwar buchstäblich. Fast-Food Restaurants, Döner und. Co. verleiten den einfachen Menschen, die Küche zu meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Solchen Menschen habe ich meinen folgenden Kochkurs gewidmet. Ein Kochkurs von Anfang an. Step by Step, Schritt für Schritt also.

Aber auch ihnen lieber Leser kann es von Nutzen sein, ihre Kenntnisse aufzufrischen.

Fangen wir also an….


Die Utensilien

Der Herd

Das wichtigste Gerät in der Küche. Ohne ihn ist nix los. Hier spielt sich alles ab. Läuft mit Strom oder Gas. Hat Knöpfe zur Regulierung der Hitze. Hat auch eine Bratröhre, in der man braten und Backen kann. Man kann sich aber auch gewaltig die Griffel verbrennen. Aber keine Angst, man kann das Ding bändigen und zähmen.

 

Der Kühlschrank

Dieses Gerät dient dazu, die Speisen frisch zu halten. Man kann alle Arten von Speisen und Getränke darin aufbewahren, nicht nur Joghurt. Allerdings nicht über Monate,denn danach fängt das Zeug das Laufen und Knurren an.Ab und zu sollte er geleert und gereinigt werden. So alle 5-7 Jahre. (sollte also auch für Junggesellen möglich sein)

Die Tiefkühltruhe

Dieses Gerät dient dazu Nahrungsmittel tiefgekühlt zu lagern. Damit ist es möglich, Speisen über Monate hinweg frisch zu halten. Es ist aber nicht notwendig, Dosen oder Tüten darin zu lagern.

 

 

Die Spülmaschine

Ein wahrer Segen, die Erfindung der Spülmaschine. Mussten Frauen früher schwer schuften, tun sie sich heute leichter beim täglichem Abwasch. Allerdings sollte man es mit dem Abspülen jetzt nicht übertreiben. 8-12x am Tag reicht vollkommen aus. Man kann das Gerät auch mit mehr als einen Löffel und einen Teller gleichzeitig befüllen. Das Gerät braucht Wasser und Spülmittel. Dieses kann es sich nicht selbst holen.

Die Mikrowelle

Dieses Gerät rettete wahrscheinlich eine ganze Generation von Jungesellen vor dem Verhungern. In Nullkommanix werden in diesem Gerät Speisen erwärmt, die dann zum Verzehr geeignet sind. z.B. Dosen-Happahappa.

Der Topf

Dieser Behälter – meistens aus Stahl – dient zum Garen der Speisen.
( Kochspeisen ) Wird sehr oft mit Wasser vorher aufgefüllt, welches zum kochen gebracht wird, damit die hinzugegeben Nahrungsmittel weich werden. Man stellt es auf den Herd, auf welchem im eingeschaltetem Zustand die Speise gegart wird. Ein häufig vorkommendes Objekt.
Sollte in keiner Küche fehlen.

Die Bratpfanne

Dieses Objekt dient dazu, Speisen die dazu geeignet sind, darin zu braten. Wird oft missbraucht um Eheprobleme zu lösen, oder damit auf welche hinzuweisen. Hat also eine gewisse geistige Verwandschaft mit einem Nudelholz.

Es gibt sie in normaler Edelstahlausführung, in schwerer Gußeisen-Ausführung (diese Form hat sich bei Eheproblemen besonders gut bewährt), und in einer leichten Bauform, Alu mit Teflonbeschichtung. Damit Profi-Hausfrauen nix anbrennt. Sollte auch in keiner Küche fehlen.

Der Mixer

Dieses Gerät dient dazu, Weichspeisen zu verrühren, oder zur Vorbereitung der Zutaten, die verrührt werden müssen. Es ist kein Akkuschrauber in Leichtausführung für den Küchengebrauch und dient auch nicht als Revolver-Ersatz für verspielte echte Kerle in der Küche zu Übungszwecken. Sollte auch nicht zum Spaghetti-Aufwickeln beim Essen dienen, da es für solche Zwecke eine zu hohe Geschwindigkeit hat.

Der Dosenöffner

Ein kleines aber sehr wichtiges Utensil. Uns wahrscheinlich bestens bekannt. Macht jedes Dosen-Happahappa auf, entweder zum direkten Verzehr der Speisen, oder um die Zutaten für das Kochen freizukriegen.


    Das Nudelholz

Für die Moderne Köchin wahrscheinlich von keinem direkten Nutzen. Aber sehr nützlich für die eheliche Kommunikation in der Küche. Auch als Nothammer zu benutzen.

Das Schneidbrett

Sie brauchen ein Schneidbrett um zu große Fleischstücke in mundgerechte Portionen zu schneiden. Sie bekommen es in jedem Haushaltswarengeschäft oder im Baumarkt, wo sie sich so ein Ding bei Bedarf quadratmetermäßig zuschneiden lassen können.

Das Messer

In Verbindung mit einem Schneidbrett äußerst nützlich. Man kann damit Zutaten schneiden und zerkleinern, so dass sie in die Pfanne oder Topf passen. In der Regel sollte ein Messer scharf sein.

Der Kochlöffel

Dieses Utensil wird häufig zu Umrühren von Speisen verwendet.
Bei richtiger Anwendung vermeidet man häufig das Anbrennen.
Aber auch nützlich wenn der Ehegemahl stört, mann kann ihm damit sehr effektiv auf die Griffel hauen, wenn er vom Essen schlabbert.

 

In der Fortsetzung stellen wir die wichtigsten Nahrungsmittel vor….

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.