PC – Markt bricht ein – Tablets und Smartphones boomen (noch)

Die Ära des klassischen Desktop-PCs scheint zu ende zu gehen. In der letzten Zeit
kann man vermehrt lesen dass die Verkaufszahlen normaler heimischer PCs abnimmt. Gleichzeitig ist aber zu beobachten dass die Tablet-PCs stark im kommen sind.

Was die Situation für die PCs zusätzlich noch verschlechtert, ist die zunehmende Zahl der Smartphones, die – obwohl eigentlich zur Kommunikation gedacht, sprich Telefonate und SMS – eher Mini-Tablet-PCs gleichen. Auch wenn sie kleiner sind, so sind sie in der Ausstattung den Tablet-PCs gegenüber kaum benachteiligt. Und – sowohl bei den Tablet-PCs also auch bei den Smartphones – steigt die Aussstattung und die Performance.

1 GHz Arbeitsgeschwindigkeit, 1 GB Arbeitsspeicher mit 16 GB Speicherkarte, das zählt schon fast zur Steinzeit der Smartphones. Nur als Vergleich: Windows 98 lief mit 8 MB Arbeitsspeicher, Festplatte so ab ca. 300 MB (MEGA-Byte nicht GIGA-Byte!!!)  bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von 100 MHz aufwärt….(je nach Ausstattung)…

Doch vorerst mal zurück zu den klassischen, heimischen Desktop-PC.

Bisher war er der daheim das „Sagen“ hatte… groß, mächtig, die multimediale Schaltzentrale. CDs brennen, Filme brennen, Urlaubsvideo erstellen, das heimische Büro schmeissen, kurzum, der Desktop-PC war der Tausendsassa unter den heimischen Geräten.

Wenn es um pure Leistung geht, ist er ungeschlagen. Mehrere Terabyte an Festplattenspeicher bis zu acht Kerne, bis zu 32 GB Arbeitsspeicher, Monstergrafikkarte die schon allein so viel Saft aus der Steckdose zieht  wie 2 komplette Computer. Jaaa, da ist der Desktop immer noch König – vorausgesetzt er ist so aufgemotzt. Aber es geht auch gemächlicher, mit weniger Tam-Tam.

Und trotzdem – geht es um pure Arbeitsleistung – sind die Desktop-PCs immer noch das Mass der Dinge. Doch der stetige Leistungszuwachs hat auch seinen Preis:  Die Leistung der heimischen Desktop-PCs ist mittlerweile so groß, dass selbst durchschnittliche PCs zum größten Teil unterfordert sind. Der größere Teil der Leistung dümpelt die meiste Zeit vor sich hin.

Der klassische Desktop-PC ist aber auch behäbig, ein Klotz, schon beinahe ein Möbelstück und wenn er nicht gerade als reine Schreibmaschine fungiert, ähnelt er manchmal einem kleinen Sägewerk.

Mit der Zeit kamen die Laptops, die Notebooks, Netbooks usw. Anfänglich den Desktops weit unterlegen und deswegen für gemächlichere Aufgaben zugeteilt, holten diese Geräte ziemlich auf, so dass in der Zwischenzeit auch diese Leistung in Übefluss haben.Auch die Notebooks langweilen sich mittlerweile die meiste Zeit. (Wenn man nicht gerade ein HD-Video rendert)

 

Man könnte meinen, die schiere Leistung die diese Geräteklassen mit sich bringen, die enormen Steigerungen der Leistung und Möglichkeiten die sie bieten, sind auch gleichzeitig ihr Grab. (Denn mittlerweile bieten auch die Smartphones zum Teil mehr Leistung als man braucht (in der Praxis))

 

Wohin die Reise im  Smartphone-Land geht kann man auch anhand dieses Artikels sehen: Linktext: Smartphone mit 8 Kernen angekündigt http://www.golem.de/news/samsung-galaxy-note-3-6-3-zoll-smartphone-mit-eight-core-prozessor-geplant-1301-96977.html

Leistung hat der Otto-Normalverbraucher aslo in Überfluss – daran mangelt es ihm nicht. Derzeit ist Mobilität gefragt. Mehr als das Bit-Kraftwerk daheim.

Welche Zukunft steht den Desktop-PC bevor ? Schwer zu sagen. Die Leistung die diese Geräte bietet, ist immer noch enorm. Zwar werden andere Geräteklasssen ganz sicher aufholen, aber gewisse Aufgaben sind zumindest im Moment vom PC nicht wegzudenken. (grosse Notebooks ebenso).

So kann man sich CAD Programme, zumindest wenn es um die Bedienung mit den blossen Fingern geht, kaum auf einem Tablet-PC vorstellen. Auch wenn für bestimmte Aufgaben manche Geräte sogar ausreichend Leistung liefern. Auch längere Tipparbeiten kann man sich auf der glatten Glasoberfläche kaum zumuten. Abhelfen kann man sich zwar mit einer zusätzlichen, echten Tastatur, aber zumindest derzeit ist der hauptsächliche Einsatz der Tablet-PCs im Mobilen Bereich zu suchen. (man soll aber niemals nie sagen..)

Und da im mobilen Bereich die Akkulaufzeit eine größere Rolle spielt als die pure Leistung wir sich im Moment kaum was ändern. Hohe Leistung geht zumindest derzeit mit hohem Stromverbrauch einher.

Grob gesagt,
– Tablet PCs = Mobilität und Bequemlichkeit
– Desktop-PC =“richtige“ Arbeit

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.